Das dünnere Brett soll gebohrt werden

Auf die von der Initiative Golf in Bewegung zusammengestellten drängenden Abwicklungsprobleme des WHS will der DGV laut einer am 1. September 2021 versandten Mitteilung mit einer ab 2022 wirksamen Reparaturaktion reagieren.

Dies werteten die Teilnehmer der tunusmäßigen Online Arbeitssitzung der Arbeitskreise am Nachmittag des 1. Septembers als einen begrüßenswerten Teilerfolg der Initiative. Die Bereitschaft des DGV zur Kurskorrektur im operativen Bereich wurde einhellig begrüßt. Festgestellt wurde indes auch, dass damit aber nur angekündigt worden ist, das "dünnere Brett" bohren zu wollen. 

Zentralisierte Datenhaltung und -vermarktung und die damit verbindenen strategischen und rechtlichen Fragestellungen sind nach Einschätzung der bei der Sitzung vertretenen Experten das "dicke Brett", auf dass sich der DGV in seiner heutigen Ankündigung noch nicht hinbewegt habe.

Umfassende Gespräche und ggfls. auch Rechtsgutachten zur Thematik stehen auf der Agenda der kommenden Wochen.